Erste Erfahrungen mit Karydakis

Fragen, Antworten und Erfahrungsberichte zur Steißbeinfistel OP nach Karydakis.
Benutzeravatar
Marco
Beiträge: 5
Registriert: 23.02.2017, 18:36

Erste Erfahrungen mit Karydakis

Beitragvon Marco » 24.02.2017, 20:59

Hallo liebe Forummitglieder,

meine Karydakis OP in Gelsenkirchen ist schon etwas länger her und ich würde gern kurz und knapp meine Erfahrungen mit euch teilen.
Mit dem Steissbeinfistelproblem lief ich 1 Jahr herum. Dauerhaftiges Bluten war Alltag.

Hatte zum damaligen Zeitpunkt auch schon ein Termin bei meinem örtlichen Krankenhaus. Wurde auch nie zuvor deswegen operiert. Dort sollte ich nach der gängigen Methode operiert werden.
Ich bin erst auf die Karydakis Methode durch dieses Forum aufmerksam geworden. Der Doc Iesalnieks hat sich die Sache angeschaut und hat ausführliche Infos gegeben und was für eine Methode für mich am besten sei:Karydakis. Bekam c.a. 2 Wochen ein OP Termin.
Da ich auch ein misstrauischer Mensch bin bei solchen Angelegenheiten habe ich mich natürlich gewundert warum Karydakis nicht überall angewendet wird, wenn diese Methode angeblich nicht so kompliziert ist inkl Heilungsverlauf. Klare Antwort bekommen: Ärzte wollen sich diesbzgl. nicht weiterbilden bzw. mit dieser Methode befassen. Auch wenn Doc Iesalnieks sehr aktiv in diesem Bereich ist. Lieber wendet man die übliche "Fleisch raus"-Methode, weil die wahrscheinlich jeder kann.Naja...

Aufenthalt insgesamt war 2 1/2 Tage. OP verlief laut Aussage gut. Schmerzen nach der OP völlig akzeptabel und weniger als erwartet. 1. Nacht war unbequem wegen dem Drainageschlauch am Hintern aber das war es absolut Wert. Service war auch gut. nach 2 Wochen durfte die Naht gezogen werden. So gut wie keine Schmwerzen. Konnte direkt nach 2 Wochen auch arbeiten.
Mein Nachbehandlungsprozess beinhaltete: das Auswaschen nach jedem Stuhlgang, Desinfizieren mit Spray und auftragen der Polsterpflaster (da es bischen suppte).

Mein Hintern sieht nicht "verformt" aus. Wenn man absichtlich sich den Bereich nun nach knapp 6 Monaten anfühlt dann merkt man eine kleines Taubheitsgefühl. Aber seien wir mal ehrlich, wer will den in diesem Bereich unbedingt was fühlen müssen?! Wir reden von 3x3 cm nähe steiss.

Mein Fazit bislang:
Jeder der nach einer Alternative sucht sollte Karydakis ausprobieren. Ich habe es jedenfalls noch nicht bereut und bin froh dass ich diese OP angetreten bin.
Hoffe dass die Zukunft kein Rezidiv mit sich bringt. Bin einfach erleichtert, dass ich von diesem alltäglichen "Leid" befreit worden bin und sehe mich verpflichtet euch das mitgeteilt zu haben. U.a. weil ich selber durch Recherche und dieses Forum an diese Methode gestossen bin.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast