Narbe platzt immer wieder auf!?

Fragen, Antworten und Erfahrungsberichte zur Wundbehandlung von Steißbeinfisteln.
Benutzeravatar
Helferlein
Beiträge: 6
Registriert: Mi 22. Feb 2017, 00:05

Narbe platzt immer wieder auf!?

Beitragvon Helferlein » Fr 24. Feb 2017, 19:59

Hallo liebe Forum-Teilnehmer,

ich hatte 2011 meine Steißbeinfistel-OP und hiernach einen wunderschönen Krater. Die Wunde wurde offen gelassen und sollte selber zuheilen. Das ganze hat dann 3-4 Monate gedauert. Zum Glück hatte ich zu der Zeit noch studiert und bereits meine wunderbare Freundin, sonst hätte ich nicht gewusst, wie ich das alles machen sollte... ist ja schon keine gut einsehbare Stelle. ;)

Seitdem hatte ich eigentlich nie wieder Beschwerden gehabt. Nun habe ich mich im September letzten Jahres ziemlich unglücklich an der Narbe gestoßen. Dabei ist diese aufgeplatzt. Das Loch war jedoch nicht sehr groß und ist relativ schnell wieder zugeheilt (1-2 Wochen) daher haben ich und meine Freundin uns nichts weiter bei gedacht.

Im März dann merkte ich ein Ziehen an der Narbe und bat meine Freundin, einmal nachzusehen. Und siehe da: Die gleiche Stelle war wieder offen. Ich hatte natürlich schon Angst, dass es vielleicht eine erneute Fistel sein könnte. :o

Deswegen habe ich mir gleich wieder einen Termin beim Chirurgen geholt. Der hat sich die Sache erst einmal angeschaut. Dann hat er die Pobacken mit etwas Kraft weiter auseinander gezogen und die Narbe ist noch mehr aufgegangen. :shock:
Er meinte wohl, dass es darunter wohl nicht richtig zugeheilt sei, daher sei die Narbe zwei mal so weit aufgeplatzt. Eine erneute Fistel sei es wohl nicht. Er hat mir dann wasserfeste Pflaster empfohlen und eine Spritze mit Hydrosorb-Gel mitgegeben. Dieses Gel soll die Wundheilung fördern. Einfach aufs Pflaster auftragen, drauf damit und fertig. Wir haben es anfänglich zwei mal am Tag gewechselt, am Ende sogar nur noch Einmal. Anfang April war das ganze dann zu.

Nun haben ich und meine Freundin uns Anfang Mai bei einem Fitnessstudio angemeldet um uns sportlich mehr zu betätigen. Ich habe extra vier Wochen gewartet, nachdem die Narbe erneut verheilt war. Seitdem habe ich jetzt zwei Wochen lang 4-5 Mal die Woche trainiert. Gestern saß ich dann auf dem Fahrrad. Als ich abends geduscht habe, habe ich wieder ein leichtes Zwicken an der Narbe bemerkt. Meine Freundin hat wieder drüber gesehen und siehe da: Erneut war die gleiche Stelle wieder offen. Wir haben also gestern Abend wieder die Pflaster und das Hydrosorb-Gel rausgesucht und beginnen nun von vorne. Als Sie die Pobacken auseinandergezogen hat, um das Pflaster aufzubringen ist die Narbe wieder so weit aufgegangen, wie es im März beim Arzt war. :(

Zur Info für alle Leser: Die Narbe ist nie über die ganze länge aufgeplatzt, sondern in dem Bereich, wo die beiden Pobacken in den Rücken übergehen.

Mich ärgert es einfach nur noch, dass ich damit jetzt doch noch solche Probleme habe, nachdem alles nach der OP so reibungslos ablief. Ich hatte ja zum Glück keinerlei Schmerzen gehabt. Ich würde liebend gerne weiter ins Fitnessstudio gehen, möchte aber nicht immer mit der Angst leben, dass die Narbe an der gleichen Stelle, immer und immer wieder, aufreißt.

Hatte jemand von euch schon mal das gleiche Problem?
Was habt ihr gemacht? Was hat euch euer Arzt empfohlen?
Bei welchem Arzt wart ihr damit überhaupt? (Chirurg, Hautarzt, Proktologe,...)
Habt ihr irgendwelche Tipps und Tricks, um so etwas erneut zu verhindern?

Ich werde jetzt erstmal weiter Sport machen, darauf achten, dass ich die Narbe erstmal nicht zu sehr belaste und mich vom Fahrrad fernhalten und hoffe, dass wenn die Narbe unter dem sportlichen Einfluss zuwächst, nicht wieder aufplatzen wird. Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig meiner Angst nehmen und mir ein paar Tipps geben
Bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen. Meine Meinung zum Thema steht bereits fest!

Benutzeravatar
Deven
Beiträge: 1
Registriert: Di 9. Mai 2017, 23:25

Re: Narbe platzt immer wieder auf!?

Beitragvon Deven » Di 9. Mai 2017, 23:31

Hallo Helferlein. :)

Ich bin noch mitten in der Wundheilung, möchte dir aber dennoch meine persönliche Erfahrung mitteilen, da ich meine Wunde an einer Stelle erst kürzlich versehentlich aufgekratzt habe.
Ich kann dir nur empfehlen richtige Mullbinden zu verwenden und darauf ein großes Pflaster zu kleben. Die Mullbinden falten und in Kochsalzlösung tränken (nicht zu viel) in bzw. auf die Wunde legen, darauf dann eine flache Mullbinde und darauf dann das Pflaster. Was bei der neuen offenen Stelle sehr geholfen hat war neben der Kochsalzlösung auch ein Medikament namens Argentum Metallicum praeparatum D6 als Ampullen von Weleda.
Kochsalzlösung kannst du zu Hause herstellen und das Weleda Zeug ist nunmal meine persönliche Rettung gewesen. Gib dem Narbengewebe auch mehr Zeit um an Dicke zu gewinnen.

Ich hoffe sehr, dass ich helfen konnte. :)

Mit freundlichen Grüßen,
Deven.

Benutzeravatar
Dr. Heiko Balkenhol
Beiträge: 2
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 13:57

Re: Narbe platzt immer wieder auf!?

Beitragvon Dr. Heiko Balkenhol » Mi 10. Jan 2018, 20:56

Hallo Ihr Beiden.
Ich weiß, Eure Beiträge sind alt und ich hoffe sehr, ihr habt es mittlerweile überstanden.
Leider sind Eure Erlebnisse genau das Problem, warum man den Sinus niemals ausschneiden und offen lassen sollte.
Ich habe auf ein ähliches Problem bereits geantwortet, daher der Einfachheit halber hier eine kleine Kopie meiner Antwort:



In meiner Erfahrung heilen die ausgeschnittenen Zysten zu etwa 30% mit Problemen ab (Ich führe aber kein Buch darüber). Da hinten ist es nun mal nicht sauber, da fallen wieder Haare rein oder Flusen oder was auch immer. Diese Fremdkörper wachsen ein und verursachen erneut Problemen. Deshalb grenzt das "Ausschneiden und offen lassen" meiner Meinung nach an Körperverletzung, auch wenn es nach den gültigen Leitlinien erlaubt ist.

Du MUSST dich wieder behandeln und leider auch operieren lassen. Dein Problem wird NIE von alleine verschwinden, die Höhle wird nur größer und damit auch die kommendende OP. Auch läufst du Gefahr, dass sich die Höhle akut entzündet und du einen richtigen Abszess bekommst.
Such dir einen Arzt, der die Lappenplastiken beherrscht und mach da einen Termin. Du hast damit Zeit und kannst es planen aber mach es. Infos zur Karydakisplastik und zum Sinus allgemein findest du auch hier: www.chirurgische-praxis-am-hellweg.de

Ich wünsch dir alles Gute
Heiko

Benutzeravatar
Nitropenta
Beiträge: 2
Registriert: So 3. Dez 2017, 09:57

Re: Narbe platzt immer wieder auf!?

Beitragvon Nitropenta » Di 16. Jan 2018, 08:13

Hallo Heiko,

da muss ich etwas widersprechen.

Bei OP's nach der üblichen Metzgermethode gebe ich dir vollkommen recht, solche Ärzte gehören eingesperrt.
Dr. Koc in Nürnberg schneidet das Geschwür ebenfalls heraus, allerdings behandelt er die Wunde mit Laser.
Dies führt zu einer extrem schnellen Wundheilung. Nach 4 Wochen war meine Wunde komplett verschlossen.
Und das beste an der ganzen Sache war, absolute Schmerzfreiheit sofort nach der OP!
Man kann sogar gleich wieder sitzen.

Die Methode von Dr. Koc ist für mich das Musterverfahren.
Ich danke diesem Mann!

Gruß
Frank


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder